Die 2.Klassen bauten ihre eigene Kirmes

Immer wieder im November freuen sich die Kinder und Lehrer auf die Kirmeszeit. In diesem Schuljahr wollten die Schüler des Jahrganges 2 die Zeit in besonderer Weise feiern.

Sie wollten eine eigene Kirmes bauen mit Karussells und Kirmesbuden. Von langer Hand wurde das Projekt geplant und schliefllich durchgeführt. Für Budenbastler gab es einen Schuhkarton, der mit kirmestypischen Bildern und Gegenständen bestückt wurde.

Liebevoll wurden aus Styroporkügelchen Popcorntüten gefüllt, aus Perlen wurden Paradiesäpfel und die Zuckerwatte aus Watte durfte natürlich auch nicht fehlen. Jedes Kind plante seine Bude oder Karussell selbstständig oder in Teamarbeit.

Bild1

Schließlich hatten wir fast 50 Buden und Fahrgeschäfte zusammen, die eine bunte Kirmeslandschaft boten. Verkaufsstände, Entenangeln, Basketball-Werfen, eine Los Bude, eine Zuckerwatten Bude, einen Schieflstand, eine Dart Bude, an der man Luftballons zum Platzen bringen musste und vieles mehr.

Bild2Bild3

Die Karussells wurden aus allen möglichen Bastelmaterialien hergestellt. Der Fantasie waren keine Grenzen gesetzt. Aus Streichholzschachteln wurden plötzlich Autoscooter und liebevoll mit Flaggen geschmückt.

Bild4

Die Geisterbahn mit einem eigenen Gruselwagen, das Kettenkarussell oder der Twister durften natürlich nicht fehlen. Der Powertower bildete das höchste Fahrgeschäft.
Zum krönenden Abschluss schauten sich am Kirmesfreitag die Kinder ihre Werke stolz an und aßen genüsslich einen Hot-Dog. Jeder durfte sein Kunstwerk den anderen vorstellen und unser selbst gedichtetes Lied zur Kirmes wurde aus Herzenslust geschmettert.

Schade, dass wir nun wieder ein Jahr auf die nächste Kirmes warten müssen.