Am Montag, den 6. Mai, sind wir zu unserer Klassenfahrt am Möhnesee aufgebrochen. Ziel war das Schullandheim des Aldegrever-Gymnasiums am Südufer des Sees. Frau Ponomarew war unsere Begleitung.

Wir sind mit dem Linienbus nach Körbecke gefahren und haben im Seepark eine lange Zeit gespielt. Von dort sind wir den Rest der Strecke zum Landheim gewandert und waren froh, als wir endlich angekommen sind. Zum Glück gab es direkt Mittagessen. Es war sehr lecker!

Am Nachmittag haben wir das Gelände um das Landheim erkundet und waren auch am Bootshaus direkt am See und haben Steine ins Wasser geworfen.

Wir sind auch in den Wald gegangen, um trockene Stöcke für unser Lagerfeuer zu suchen. Wir Jungs sind mit Frau Plöger weiter gegangen, um auch den Weg für die Wanderung am nächsten Tag zu erkunden. Wir haben Fußabdrücke von vielen Tieren gefunden, von Rehen und Wildschweinen. Das war sehr spannend.

Abends war Filmabend. Wir haben Decken und Kissen auf den Boden gelegt und es uns im Pyjama gemütlich gemacht. Snacks durften wir auch dabei essen. Es war ein gemütlicher Abend.

Dienstag sind wir zum Möhneseeturm gewandert. Wir mussten einen steilen Weg quer durch den Wald zum Turm gehen.  Am Turm haben sich fast alle getraut hochzugehen. Es waren 206 Stufen bis ganz nach oben. Es hat ganz schön im Bauch gekribbelt, aber von oben hatten wir eine tolle Aussicht.

Abends haben uns Frau Pieper und Frau Schmidt besucht. Frau Pieper hat Teig für Stockbrot mitgebracht und Frau Schmidt hat mit jedem von uns einen Stock dafür angespitzt.

Wir haben ein tolles Feuer gemacht und nach dem Stockbrot auch noch Marshmallows gebraten. Es war ein richtig toller Abend!

Am Mittwochmorgen mussten wir leider schon wieder die Koffer packen. Alle waren etwas traurig, dass die Zeit so schnell vorbeigegangen ist.

Wir sind wieder über die Brücke zum Seepark gewandert, haben dort eine Weile gespielt und dann Pizza gegessen.

Dann ging es mit dem Bus wieder nach Hause.

Es war eine tolle Klassenfahrt!